Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Besuchszähler

Heute 0

Gestern 10

Woche 29

Monat 191

Insgesamt 68027

Herzlich Willkommen

auf der Internetseite der Bienenzüchter Appenzell

Das Arbeiten mit Bienen ist eine Leidenschaft. Beobachten des ständigen Ein und Aus, Eintauchen in die sinnliche Welt des Bienenstockes, den Bienen zuhören, den Duft des Bienenvolkes riechen und die Stimmung auf dem Bienenstand erleben. Die Welt der Bienen fasziniert.

Die Arbeit mit den Bienenstaaten fordert heraus in verschiedener Hinsicht. Das Bienenvolk so wenig wie möglich stören und trotzdem über das Innenleben Bescheid wissen. Den Entwicklungszustand erkennen über die Aussenbeobachtung, am Flugloch, auf der Unterlage. Mit den Bienenvölkern so regelmässig in Kontakt sein, dass man anbahnende Probleme frühzeitig erkennen und reagieren kann.

Auf der wirtschaftlichen Seite ist das Ziel Bienenprodukte von bester Qualität anbieten zu können. Frei von Rückständen und mit der vollen Heilkraft, wie sie von den Bienen zur Verfügung gestellt wird.

Honigbienen tragen als Bestäuber von Nutz- und Wildpflanzen wesentlich zur Artenvielfalt bei Pflanzen und zur Sicherung der Nahrungsgrundlage verschiedener Lebewesen bei. Der jährliche volkswirtschaftliche Nutzen beträgt weltweit schätzungsweise 153 Milliarden Euro, mehr als ein Drittel der Lebensmittelversorgung in vielen Ländern. Das macht die Biene zum drittwichtigsten Nutztier nach Rind und Schwein.

herbst1000

 

Aktuelles

Negativer Kombi-Effekt für Bienen

Honigbienen sind vor allem gefährdet durch Varroa-Milben und die Exposition gegenüber Neonikotinoid-Insektiziden. Doch wie sich diese zwei Faktoren gegenseitig beeinflussen und ob es allenfalls Synergien gibt, war bisher unbekannt.

schweizerbauer.ch


Die Partnervermittlerin für Wildbienen ist gefragt

Die Webanwendung von Anrika Velychko hilft, Wildbienenarten in der Stadt zu fördern. Indem man die richtigen Wildpflanzen ins Balkonkistchen oder in den Garten pflanzt.

tagesanzeiger.ch


Varroamilbe: Warum sie so gefährlich für Bienen ist

Die Varroamilbe ist vielen Menschen bekannt, weil sie als größter Feind der Bienen gilt. Es gibt viele Typen der Milbe, die fast auf der ganzen Welt vorkommt. In einigen Ländern haben die Bienen Abwehrmechanismen entwickelt – in Deutschland nicht.

utopia.de


Die fleissigen Bienen im Kreislauf des Naturparks

Nach dem Motto «vom Garten direkt auf den Tisch» hat Heinz Gertsch seine Bienenstämme in den Giessbachpark gebracht. Die Bienenkästen stehen gleich neben dem Gemüsegarten, von wo weitere natürliche Rohstoffe den Weg direkt in die Küche und weiter auf den Tisch finden.

jungfrauzeitung.ch


Bienen im Polizeidienst könnten Drogen und Sprengstoff aufspüren

Bienen haben einen guten Riecher. Sind sie womöglich die besseren Spürhunde? Das Thema beschäftigt derzeit die Gewerkschaft der Polizei in Deutschland. Experten haben Zweifel.

nzz.ch


Negativer Kombi-Effekt für Bienen

Honigbienen sind vor allem gefährdet durch Varroa-Milben und die Exposition gegenüber Neonikotinoid-Insektiziden. Doch wie sich diese zwei Faktoren gegenseitig beeinflussen und ob es allenfalls Synergien gibt, war bisher unbekannt.

schweizerbauer.ch


Die Partnervermittlerin für Wildbienen ist gefragt

Die Webanwendung von Anrika Velychko hilft, Wildbienenarten in der Stadt zu fördern. Indem man die richtigen Wildpflanzen ins Balkonkistchen oder in den Garten pflanzt.

tagesanzeiger.ch


Varroamilbe: Warum sie so gefährlich für Bienen ist

Die Varroamilbe ist vielen Menschen bekannt, weil sie als größter Feind der Bienen gilt. Es gibt viele Typen der Milbe, die fast auf der ganzen Welt vorkommt. In einigen Ländern haben die Bienen Abwehrmechanismen entwickelt – in Deutschland nicht.

utopia.de


Die fleissigen Bienen im Kreislauf des Naturparks

Nach dem Motto «vom Garten direkt auf den Tisch» hat Heinz Gertsch seine Bienenstämme in den Giessbachpark gebracht. Die Bienenkästen stehen gleich neben dem Gemüsegarten, von wo weitere natürliche Rohstoffe den Weg direkt in die Küche und weiter auf den Tisch finden.

jungfrauzeitung.ch


Bienen im Polizeidienst könnten Drogen und Sprengstoff aufspüren

Bienen haben einen guten Riecher. Sind sie womöglich die besseren Spürhunde? Das Thema beschäftigt derzeit die Gewerkschaft der Polizei in Deutschland. Experten haben Zweifel.

nzz.ch


Negativer Kombi-Effekt für Bienen

Honigbienen sind vor allem gefährdet durch Varroa-Milben und die Exposition gegenüber Neonikotinoid-Insektiziden. Doch wie sich diese zwei Faktoren gegenseitig beeinflussen und ob es allenfalls Synergien gibt, war bisher unbekannt.

schweizerbauer.ch


Die Partnervermittlerin für Wildbienen ist gefragt

Die Webanwendung von Anrika Velychko hilft, Wildbienenarten in der Stadt zu fördern. Indem man die richtigen Wildpflanzen ins Balkonkistchen oder in den Garten pflanzt.

tagesanzeiger.ch


Varroamilbe: Warum sie so gefährlich für Bienen ist

Die Varroamilbe ist vielen Menschen bekannt, weil sie als größter Feind der Bienen gilt. Es gibt viele Typen der Milbe, die fast auf der ganzen Welt vorkommt. In einigen Ländern haben die Bienen Abwehrmechanismen entwickelt – in Deutschland nicht.

utopia.de


Die fleissigen Bienen im Kreislauf des Naturparks

Nach dem Motto «vom Garten direkt auf den Tisch» hat Heinz Gertsch seine Bienenstämme in den Giessbachpark gebracht. Die Bienenkästen stehen gleich neben dem Gemüsegarten, von wo weitere natürliche Rohstoffe den Weg direkt in die Küche und weiter auf den Tisch finden.

jungfrauzeitung.ch


Bienen im Polizeidienst könnten Drogen und Sprengstoff aufspüren

Bienen haben einen guten Riecher. Sind sie womöglich die besseren Spürhunde? Das Thema beschäftigt derzeit die Gewerkschaft der Polizei in Deutschland. Experten haben Zweifel.

nzz.ch


Negativer Kombi-Effekt für Bienen

Honigbienen sind vor allem gefährdet durch Varroa-Milben und die Exposition gegenüber Neonikotinoid-Insektiziden. Doch wie sich diese zwei Faktoren gegenseitig beeinflussen und ob es allenfalls Synergien gibt, war bisher unbekannt.

schweizerbauer.ch


Die Partnervermittlerin für Wildbienen ist gefragt

Die Webanwendung von Anrika Velychko hilft, Wildbienenarten in der Stadt zu fördern. Indem man die richtigen Wildpflanzen ins Balkonkistchen oder in den Garten pflanzt.

tagesanzeiger.ch


Varroamilbe: Warum sie so gefährlich für Bienen ist

Die Varroamilbe ist vielen Menschen bekannt, weil sie als größter Feind der Bienen gilt. Es gibt viele Typen der Milbe, die fast auf der ganzen Welt vorkommt. In einigen Ländern haben die Bienen Abwehrmechanismen entwickelt – in Deutschland nicht.

utopia.de


Die fleissigen Bienen im Kreislauf des Naturparks

Nach dem Motto «vom Garten direkt auf den Tisch» hat Heinz Gertsch seine Bienenstämme in den Giessbachpark gebracht. Die Bienenkästen stehen gleich neben dem Gemüsegarten, von wo weitere natürliche Rohstoffe den Weg direkt in die Küche und weiter auf den Tisch finden.

jungfrauzeitung.ch


Bienen im Polizeidienst könnten Drogen und Sprengstoff aufspüren

Bienen haben einen guten Riecher. Sind sie womöglich die besseren Spürhunde? Das Thema beschäftigt derzeit die Gewerkschaft der Polizei in Deutschland. Experten haben Zweifel.

nzz.ch


Negativer Kombi-Effekt für Bienen

Honigbienen sind vor allem gefährdet durch Varroa-Milben und die Exposition gegenüber Neonikotinoid-Insektiziden. Doch wie sich diese zwei Faktoren gegenseitig beeinflussen und ob es allenfalls Synergien gibt, war bisher unbekannt.

schweizerbauer.ch


Die Partnervermittlerin für Wildbienen ist gefragt

Die Webanwendung von Anrika Velychko hilft, Wildbienenarten in der Stadt zu fördern. Indem man die richtigen Wildpflanzen ins Balkonkistchen oder in den Garten pflanzt.

tagesanzeiger.ch


Varroamilbe: Warum sie so gefährlich für Bienen ist

Die Varroamilbe ist vielen Menschen bekannt, weil sie als größter Feind der Bienen gilt. Es gibt viele Typen der Milbe, die fast auf der ganzen Welt vorkommt. In einigen Ländern haben die Bienen Abwehrmechanismen entwickelt – in Deutschland nicht.

utopia.de


Die fleissigen Bienen im Kreislauf des Naturparks

Nach dem Motto «vom Garten direkt auf den Tisch» hat Heinz Gertsch seine Bienenstämme in den Giessbachpark gebracht. Die Bienenkästen stehen gleich neben dem Gemüsegarten, von wo weitere natürliche Rohstoffe den Weg direkt in die Küche und weiter auf den Tisch finden.

jungfrauzeitung.ch


Bienen im Polizeidienst könnten Drogen und Sprengstoff aufspüren

Bienen haben einen guten Riecher. Sind sie womöglich die besseren Spürhunde? Das Thema beschäftigt derzeit die Gewerkschaft der Polizei in Deutschland. Experten haben Zweifel.

nzz.ch


Negativer Kombi-Effekt für Bienen

Honigbienen sind vor allem gefährdet durch Varroa-Milben und die Exposition gegenüber Neonikotinoid-Insektiziden. Doch wie sich diese zwei Faktoren gegenseitig beeinflussen und ob es allenfalls Synergien gibt, war bisher unbekannt.

schweizerbauer.ch


Die Partnervermittlerin für Wildbienen ist gefragt

Die Webanwendung von Anrika Velychko hilft, Wildbienenarten in der Stadt zu fördern. Indem man die richtigen Wildpflanzen ins Balkonkistchen oder in den Garten pflanzt.

tagesanzeiger.ch


Varroamilbe: Warum sie so gefährlich für Bienen ist

Die Varroamilbe ist vielen Menschen bekannt, weil sie als größter Feind der Bienen gilt. Es gibt viele Typen der Milbe, die fast auf der ganzen Welt vorkommt. In einigen Ländern haben die Bienen Abwehrmechanismen entwickelt – in Deutschland nicht.

utopia.de


Die fleissigen Bienen im Kreislauf des Naturparks

Nach dem Motto «vom Garten direkt auf den Tisch» hat Heinz Gertsch seine Bienenstämme in den Giessbachpark gebracht. Die Bienenkästen stehen gleich neben dem Gemüsegarten, von wo weitere natürliche Rohstoffe den Weg direkt in die Küche und weiter auf den Tisch finden.

jungfrauzeitung.ch


Bienen im Polizeidienst könnten Drogen und Sprengstoff aufspüren

Bienen haben einen guten Riecher. Sind sie womöglich die besseren Spürhunde? Das Thema beschäftigt derzeit die Gewerkschaft der Polizei in Deutschland. Experten haben Zweifel.

nzz.ch


Negativer Kombi-Effekt für Bienen

Honigbienen sind vor allem gefährdet durch Varroa-Milben und die Exposition gegenüber Neonikotinoid-Insektiziden. Doch wie sich diese zwei Faktoren gegenseitig beeinflussen und ob es allenfalls Synergien gibt, war bisher unbekannt.

schweizerbauer.ch


Die Partnervermittlerin für Wildbienen ist gefragt

Die Webanwendung von Anrika Velychko hilft, Wildbienenarten in der Stadt zu fördern. Indem man die richtigen Wildpflanzen ins Balkonkistchen oder in den Garten pflanzt.

tagesanzeiger.ch


Varroamilbe: Warum sie so gefährlich für Bienen ist

Die Varroamilbe ist vielen Menschen bekannt, weil sie als größter Feind der Bienen gilt. Es gibt viele Typen der Milbe, die fast auf der ganzen Welt vorkommt. In einigen Ländern haben die Bienen Abwehrmechanismen entwickelt – in Deutschland nicht.

utopia.de


Die fleissigen Bienen im Kreislauf des Naturparks

Nach dem Motto «vom Garten direkt auf den Tisch» hat Heinz Gertsch seine Bienenstämme in den Giessbachpark gebracht. Die Bienenkästen stehen gleich neben dem Gemüsegarten, von wo weitere natürliche Rohstoffe den Weg direkt in die Küche und weiter auf den Tisch finden.

jungfrauzeitung.ch


Bienen im Polizeidienst könnten Drogen und Sprengstoff aufspüren

Bienen haben einen guten Riecher. Sind sie womöglich die besseren Spürhunde? Das Thema beschäftigt derzeit die Gewerkschaft der Polizei in Deutschland. Experten haben Zweifel.

nzz.ch


Negativer Kombi-Effekt für Bienen

Honigbienen sind vor allem gefährdet durch Varroa-Milben und die Exposition gegenüber Neonikotinoid-Insektiziden. Doch wie sich diese zwei Faktoren gegenseitig beeinflussen und ob es allenfalls Synergien gibt, war bisher unbekannt.

schweizerbauer.ch


Die Partnervermittlerin für Wildbienen ist gefragt

Die Webanwendung von Anrika Velychko hilft, Wildbienenarten in der Stadt zu fördern. Indem man die richtigen Wildpflanzen ins Balkonkistchen oder in den Garten pflanzt.

tagesanzeiger.ch


Varroamilbe: Warum sie so gefährlich für Bienen ist

Die Varroamilbe ist vielen Menschen bekannt, weil sie als größter Feind der Bienen gilt. Es gibt viele Typen der Milbe, die fast auf der ganzen Welt vorkommt. In einigen Ländern haben die Bienen Abwehrmechanismen entwickelt – in Deutschland nicht.

utopia.de


Die fleissigen Bienen im Kreislauf des Naturparks

Nach dem Motto «vom Garten direkt auf den Tisch» hat Heinz Gertsch seine Bienenstämme in den Giessbachpark gebracht. Die Bienenkästen stehen gleich neben dem Gemüsegarten, von wo weitere natürliche Rohstoffe den Weg direkt in die Küche und weiter auf den Tisch finden.

jungfrauzeitung.ch


Bienen im Polizeidienst könnten Drogen und Sprengstoff aufspüren

Bienen haben einen guten Riecher. Sind sie womöglich die besseren Spürhunde? Das Thema beschäftigt derzeit die Gewerkschaft der Polizei in Deutschland. Experten haben Zweifel.

nzz.ch